Brustkorb


Brustkorb

* * *

Brụst|korb 〈m. 1u〉 = Brust (1)

* * *

Brụst|korb, der (Med.):
aus Brustwirbeln, Rippen u. Brustbein gebildeter Teil des Skeletts bei Wirbeltieren u. Menschen.

* * *

Brustkorb,
 
Thorax, knöchernes korbförmiges Gerüst der Brust bei Mensch und höheren Tieren. Beim Menschen wird der Brustkorb von der Brustwirbelsäule (12 Brustwirbel), den 12 Rippenpaaren und dem Brustbein gebildet. Er enthält die Brusthöhle, in der links und rechts die Lungen und in dem zwischen ihnen liegenden Mittelfellraum das Herz mit seinen Blutgefäßen, ferner Lymphgefäße, Nerven, Speiseröhre, Luftröhre sowie (hinter dem Brustbein) der Thymus liegen. Die innere Begrenzung der Brusthöhle, oben durch die Lungenspitzen, unten durch das Zwerchfell, stimmt nicht mit der äußeren Begrenzung durch das Skelett überein. Von den Rippen, die mit den Brustwirbeln gelenkig verbunden sind, besitzen die oberen sieben über die Rippenknorpel eigene gelenkige Verbindungen mit dem Brustbein. Die folgenden drei Rippen verbinden sich an ihren knorpeligen Enden mit der 7. Rippe und bilden so den »Rippenbogen«. Die 11. und 12. Rippe enden frei. In den durch Bänder gefestigten Gelenken zwischen den Rippen und der Wirbelsäule einerseits und dem Brustbein andererseits vollziehen sich die Atembewegungen (Atmung). Der Brustkorb ist mit starken, der Bewegung von Schulter und Oberarm dienenden Muskeln belegt.
 
Hier finden Sie in Überblicksartikeln weiterführende Informationen:
 
Brustkorb, Atemmuskulatur und Schluckauf
 

* * *

Brụst|korb, der (Med.): aus Brustwirbeln, Rippen u. Brustbein gebildeter Teil des Skeletts bei Wirbeltieren u. Menschen.

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme: